Für Beratung klicken Sie bitte oben rechts auf den Reiter: "Jugendsozialarbeit an der Grund- und Mittelschule"

Pro Arbeit Rosenheim e.V. ist ein zertifizierter, freier Träger der Jugendhilfe, der seinen Wirkungskreis laut Satzung auf den Landkreis und die Stadt Rosenheim begrenzt hat. Pro Arbeit Rosenheim e.V. wurde 1997 gegründet und wird seitdem von einem ehrenamtlichen Vorstand geführt. Hauptaufgabe von Pro Arbeit Rosenheim e.V. ist die Trägerschaft von Jugendsozialarbeit an Schulen in der Stadt und dem Landkreis Rosenheim.

 

Pro Arbeit Rosenheim e. V.

Landwehrstr. 7

83022 Rosenheim

Tel. 08031-8069630
Fax.08031-8069659
www.pro-arbeit-rosenheim.de

Bewerbungsplanspiel für die Klassen 8a, 9bM und 9cM

In den vergangenen Jahren hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, im Rahmen des Projekts „Bewerbungsplanspiel“, ihr erstes richtiges Bewerbungsgespräch zu üben. Dazu kamen Vertreter*innen der Unternehmen an die Schule und führten dort mit jedem*r Schüler*in ein persönliches Gespräch.

Auch in diesem Jahr war der Wunsch nach einem Bewerbungsplanspiel für die Klassen 8a, 9bM und 9cM groß. Durch die aktuellen Einschränkungen auf Grund von Covid-19 stellte sich die Frage, wie dieses Projekt umgesetzt werden kann, denn abgesagt werden sollte es nicht.

Viele Unternehmen bieten unter aktuellen Coronaauflagen die Bewerbungsgespräche über das Telefon oder über eine Videoplattform an. An diesem Vorgehen orientierte sich in diesem Jahr auch unser Bewerbungsplanspiel. Der Vorteil: Die Schüler*innen sind erprobt in der Durchführung von Videokonferenzen durch den Online-Unterricht sowie in Telefongesprächen mit den Lehrkräften. So kamen dieses Jahr nicht die Unternehmen in die Schule, sondern die Bewerbungsgespräche fanden telefonisch statt.

Die Schüler*innen bewarben sich mit den Bewerbungsunterlagen, die im Schulunterricht erstellt wurden, bei den Unternehmen. Am Tag des Planspiels waren die Schüler*innen zu einem vereinbarten Termin für ihre Gesprächspartner*innen aus den Betrieben und Firmen erreichbar, um das Bewerbungsgespräch über das Telefon zu führen.

So bekamen jede*r Schüler*in auch in diesem Jahr die Chance, ein Bewerbungsgespräch zu üben und dies so nah an der Realität wie möglich.

Durchgeführt wurde das Bewerbungsplanspiel von der Jugendsozialarbeiterin der Mittelschule Westerndorf St. Peter in Kooperation mit dem IHK-Bildungspartner Firma Eder GmbH.

Sowohl die Unternehmen als auch die Schüler*innen waren begeistert. Hier ein paar Stimmen zum Projekt:

„Erst einmal ein großes Kompliment an Sie – es hat alles wunderbar geklappt, die Schüler waren erreichbar und gut vorbereitet. Es war mir wirklich eine Freude an dem Bewerbungsplanspiel teilgenommen zu haben.“ (Fr. Gasteiger, Fa. Hamberger Industriewerke GmbH)

„Auch wenn ich anfänglich etwas skeptisch dem Ganzen gegenüber getreten bin, so bin ich nun umso mehr überrascht. Zum Einen von den tollen Schülern, die Professionalität der Umsetzung und vor allem habe ich selten so nette und informative Gespräche geführt. Die Schüler sind nach anfänglicher Nervosität komplett aufgetaut und es hat mir unglaublich Spaß gemacht hier helfen zu können.“ (Fr. Bernegger-Schneider)

„Ich bin fertig mit meinem Bewerbungsgespräch. Es war ganz in Ordnung und die Frau Eder war ganz nett. Sie findet es auch super, dass ich mit ihr frei gesprochen habe. Eigentlich war alles super und ich kann mich über gar nix beschweren. Vielen Dank!“ ( Ajla)

„Mir hat es sehr gefallen. Am Anfang hatte ich bisschen Angst zu sprechen aber wo Frau Küster angerufen hat und wir bisschen geredet haben, ist die Angst verschwunden. Wie gesagt es hat mir sehr gefallen das war mein erster Bewerbungsgespräch und ich hoffe ich hab guten Andruck gemacht.“ (Patricia)

Die Schüler*innen haben sich aktiv mit Ihren Berufswünschen auseinandergesetzt und Erfahrungen im Austausch mit Unternehmen im Raum Rosenheim machen dürfen.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die am Bewerbungsplanspiel mitgewirkt haben. Nur so konnte das Planspiel der Jugendsozialarbeit an Schulen ein Erfolg werden.